Neueinrichtung UND BENEFITS

 

EINRICHTUNG MODERNER BAV MODELLE

Die betriebliche Altersversorgung gewinnt nach dem Willen des Gesetzgebers und auch tatsächlich mehr an Bedeutung. Dennoch gibt es in vielen Unternehmen – und dies unabhängig von Größe und Marktposition – keine stringente Lösung.

Wir hören sehr häufig: „unsere Mitarbeiter interessiert das Thema nicht bzw. es wird zu wenig verdient.“

Die Faktenlage ist eine andere: das Unternehmen selbst und vor allem die Arbeitnehmer sind in der Regel mittelmäßig bis schlecht über die bAV informiert.

Durch ein gutes Zusammenspiel aus Informationspolitik, Beratungsangebot und für den Arbeitgeber kostenneutraler Förderung kann das Interesse sehr schnell und effizient steigen.

Unsere Lösungen erfüllen diese Standards und beruhen auf 15 Jahren Erfahrung und einem präzisen und Langzeiterprobten Prozess, der vor allem auf Information und Vertrauen beruht.

BENEFITS UND TANTIEMEN

Unter dem Begriff „war for talents“ wird mittlerweile das Ergebnis von immer höheren Anforderungen an Fachkräfte und deren Mangel durch die demographische Entwicklung zusammengefasst.

Die Gewinnung und vor allem Bindung von Leistungsträgern gewinnt damit immer mehr an Bedeutung. Durch intelligente Modelle im Bereich von Bonifikationen, aber auch kostenneutrale Benefitsysteme kann man dieser Situation erfolgreich begegnen.
Beispiele:

bAV-unabhängige Lösung für die Berufsunfähigkeitsabsicherung: ohne oder mit deutlich reduzierten Gesundheitsfragen und mit hohen Rabatten Vergleichbare Modelle im Bereich Gesundheit Förderung der Altersversorgung durch die bAV





UMSETZUNG VON TARIFVERTRÄGEN

In vielen Branchen sind mittlerweile Tarifverträge im Bereich der bAV geschaffen worden. Hierzu zählen beispielsweise die Metallrente oder auch die Demographiezuschüsse in den Bereichen Chemie und Kautschuk.

Viele unsere Kunden haben bestehende Tarifverträge vor der Zusammenarbeit fehlerhaft und/oder lückenhaft umgesetzt. Auch hier finden sich die Ursachen vor allem in Fehlinformationen und Anwendungsfehlern.

Hieraus kann eine deutliche Haftungssituation für den Arbeitgeber entstehen und parallel vergrößert sich in vielen Fällen die Versorgungslücke der Arbeitnehmer zu Renteneintritt erheblich.

Die richtige Gewichtung aus Chancen und Nutzen für den Arbeitgeber und sozialer Verantwortung für die Arbeitnehmer führt hier zu optimalen Ergebnissen.






© 2017. All rights reserved.